Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist der Kostendruck enorm. Wer seine Buchhaltung effizient gestalten, wer Kosten optimieren und die Fakturierung  problemlos gestalten möchte, der ist mit einer professionellen Buchhaltungs-Software gut bedient.

Die Fakturierung mit Hilfe einer guten Software

Eine der zentralen Herausforderungen für Unternehmer wie für Freiberufler besteht darin, nicht nur mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, sondern vor allem mit einem exzellenten Service zu punkten. Auf jedem Kunden maßgeschneidert einzugehen, bedeutet nicht nur, die Fakturierung (auf dem gleichnamigen Blog „die-Fakturierung“ finden Sie umfassende Informationen zur Rechnungsstellung) professionell zu gestalten. Es bedeutet vor allem, nach Möglichkeit den mit einer Buchhaltung verbundenen Aufwand auf ein Minimum zu reduzieren und dennoch verlässlich und sicher zu arbeiten.

Ganzheitlicher Ansatz nimmt Arbeit ab

Entsprechende Software ist heute in mehrfacher Hinsicht von großer Bedeutung. Mit ihrer Hilfe kann vom Angebot bis zur Rechnung, vom Lieferschein bis zu Mahnung die gesamte Bandbreite an Aufgaben abgewickelt werden. Vor allem die sichere Kontierung, der Überblick über Einnahmen und Ausgaben ist unverzichtbar, um am Jahresende einen Jahresabschluss vornehmen zu können. Das separate Ausweisen der Umsatzsteuer muss darüber hinaus korrekt sein, da die Umsatzsteuervoranmeldung monatlich oder quartalsmäßig bei der zuständigen Finanzbehörde erfolgt und entsprechend wichtig ist. Eine korrekte Umsatzsteuervoranmeldung und die damit verbundenen Arbeiten aber auch durch die Software abwickeln zu lassen, spart deutlich Zeit. Daten, die einmal erfasst sind, können als Stammdaten Jahr für Jahr erneut benutzt werden. Daten, die sich ändern, werden sicher erfasst.

Sichere Terminvorlagen schaffen Barrieren
Mit Hilfe einer Terminvorlage könnend darüber hinaus sichere Barrieren eingebaut werden, um Fristen jederzeit zu wahren. Ob im Zahlungsbereich oder dem gewünschten Kontakt zu einem Kunden: Die Buchhaltung sorgt für entsprechende Erinnerung. Nicht zuletzt Schnittstellen zum Onlinebanking ermöglichen es, termingestützte Überweisungen und Transaktionen vorzunehmen. Die Verbindlichkeiten gegenüber Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner, aber auch gegenüber Finanzbehörden oder Steuerberatern werden auf diese Weise sicher gewahrt. Wer sich für eine aktuelle Buchhaltungs-Software entscheidet, der kommt in den Genuss einer weiteren Dienstleistung. Entsprechende Programme sind heute so ausgestattet, dass sie die aktuelle Rechtsprechung berücksichtigen. Gerade die steuerliche Absetzbarkeit bestimmter Positionen als Betriebsausgabe ist wichtig, wenn es darum geht, seine Ansprüche gegenüber dem Fiskus geltend zu machen. Aber mit der Verlässlichkeit und Professionalität eines solchen Programms werden auch die Personalkosten in erheblichem Maße minimiert. Wo sich Technik entsprechend einsetzen lässt, da müssen keine zusätzlichen Mitarbeiter beauftragt werden, kann das finanzielle Budget eines Unternehmens nachhaltig entlastet werden. Damit werden Spielräume für Investitionen in anderen Bereichen eröffnet. Wenn Sie sich für eine passende Buchhaltungs-Software entscheiden müssen empfehlen wir die Kaufberatung vom Online Magazin Chip.de.